Cartier Santos

Cartier Santos

Entschlossenheit, Freiheit, Leichtigkeit: Seit 1904 erfindet sich die Santos de Cartier auch abseits der Legenden, die sich um Alberto Santos-Dumont ranken, immer wieder neu. Ihre zu Anfang des 20. Jahrhunderts bahnbrechend neue Konzipierung und Verwendung zeugen von einem Zeitgeist, der vom technischen Fortschritt und einer an Geschwindigkeit gewinnenden Welt geprägt war. Ihr Design und ihre starken Codes stehen für Modernität. Ganz im Sinne der Philosophie des Ursprünglichen ist die neue Santos de Cartier fest in ihrem Zeitgeist verankert – voller Innovation und Fortschritt.

Ein Design als Zeichen für Eleganz

Nach diesem Maßstab wurde sie in den Kreativateliers ersonnen und konzipiert. Im Fokus standen Komfort, intelligente Proportionen und die Bewahrung der Codes der Santos: Unverändert stehen bei ihrer quadratischen Form, die auf die Pariser Geometrie der damaligen Zeit verweist, Nüchternheit und Symmetrie im Vordergrund – eine Metapher für die vier starken Pfeiler des Eiffelturms. Sie überschreitet Grenzen und vernachlässigt die Rundung zugunsten der geraden Linie.

Dasselbe gilt für die acht Schrauben der Lünette: Sie sind funktional und spiegeln im Miniaturformat eine urbane Architektur im Aufschwung wider, die all ihre Bauten mit Mechanik und Stahl versieht. Mit ihnen offenbart Cartier kühn, was bis dato verborgen blieb.

Die Neuheit zeigt sich in der Gestaltung der Lünetten, bei denen die Synergie zwischen den Linien des Gehäuses und denen des Armbands im Vordergrund steht. Feiner und gestreckter denn je akzentuieren sie die stilistische Dynamik der Uhr. Der Tragekomfort und die Ergonomie der Uhr wurden auf den Millimeter und das Gramm genau erforscht, damit sie sich dem Handgelenk perfekt anschmiegt.

Ein vielseitiges Armband

Das Armband war ein entscheidender Faktor in der Geschichte der Santos de Cartier. Es verwandelte diese Uhr in die erste moderne Uhr, die am Handgelenk getragen werden konnte. Aus Leder gefertigt – einem völlig neuen Material in der Uhrmacherei – befreite es die Menschen damals vom Griff in die Tasche, der für Taschenuhren unabdingbar war.

Im Einklang mit ihrer Zeit hat sich auch das Armband der neuen Santos de Cartier weiterentwickelt. Es ist auf den neuen Lifestyle abgestimmt und folgt geschmeidig jeder Bewegung. Darüber hinaus passt es sich problemlos an die unterschiedlichsten Situationen an – je nach Farbe und gewähltem Material.

Edelstahl, Gold, Kalbs- oder Alligatorleder – dank des QuickSwitch-Systems, das Cartier zum Patent angemeldet hat, können alle Ausführungen ganz unkompliziert ausgetauscht werden. Dessen unsichtbarer Mechanismus gliedert sich perfekt in den Gehäuseaufbau ein. Die Vorrichtung befindet sich unter dem Armband und lässt sich durch ein einfaches Drücken aktivieren.

Diese Spitzentechnologie wird von der Längeneinstellung des Metallarmbands auf das Armbandglied genau abgerundet. Mit dem SmartLink-System, das ebenfalls zum Patent angemeldet wurde, kann man die Länge des Armbands selbst und ohne weiteres Werkzeug individuell anpassen. Jedes SmartLink-Armbandglied verfügt über einen Drücker, mit dem die Befestigungsspange gelöst und ein Armbandglied aus gebürstetem Metall entfernt oder hinzugefügt werden kann. Die Schrauben der Santos de Cartier zieren darüber hinaus jedes einzelne Glied.

Ein Kaliber und eine Uhr – im Einklang mit ihrer Zeit

Gekoppelt an den Begriff des kontinuierlichen Fortschritts, der alle Projekte von Alberto Santos-Dumont auszeichnet, setzen das Automatikkaliber 1847 MC und die Konzipierung der neuen Santos de Cartier verblüffende Maßstäbe bei Leistung und Komfort.

Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern

Beim Kaliber 1847 MC verwendet Cartier nichtmagnetische Bauteile aus einer Nickel-Phosphor-Legierung für die Hemmung des Uhrwerks und ein Schild aus einer paramagnetischen Legierung, das in das Gehäuse eingelassen ist. Damit ist es sehr widerstandsfähig gegenüber starken Magnetfeldern, denen eine Uhr im Alltag ausgesetzt sein kann.

Wasserdichtheit

Dank einer Konzipierung mit verschraubter Assemblage bietet die neue Santos de Cartier bei minimaler Höhe eine Wasserdichtigkeit bis 10 bar (ca. 100 Meter).

 

Design Ergonomie Armbänder

Die Santos de Cartier zeugt vom aktiven Wandel eines großen Klassikers der Maison, der sich die Philosophie, den Lebensstil und das Verlangen nach Modernität jener Männer bewahrt hat, die die Welt verändern. Ganz wie Alberto Santos-Dumont.

Unempfindlichkeit gegenüber widrigen Umständen

Die neue Santos de Cartier wurde in den Werkstätten der Manufaktur Cartier montiert, reguliert und kontrolliert, damit sie unempfindlich gegenüber Positionsänderungen, Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckschwankungen sowie Stößen und Beschleunigung bleibt und der genaue Gang der Uhr nicht beeinträchtigt wird.

Qualitätskontrollen

Als entscheidender letzter Schritt wurden die Kriterien für die Qualitätskontrollen und -standards der neuen Santos de Cartier erhöht. Auf der Basis des beobachteten Verhaltens einer Uhr während ihrer Lebensdauer zielen sie darauf ab, im Laufe der Jahre eine maximale Leistung und Zuverlässigkeit zu garantieren.

Santos de Cartier – Large model, yellow gold & steel; QuickSwitch interchangeable straps; Automatic movement 1847 MC
Santos de Cartier – Large model, pink gold; QuickSwitch interchangeable straps; Automatic movement 1847 MC
Santos de Cartier skelettiert – Large model, steel; QuickSwitch interchangeable straps; Manual movement 9611 MC
Blog Übersicht

Ähnliche Artikel

Longines Conquest V.H.P. Chronograph

Eine Geschichte voller Innovationen und technischer Meisterleistungen

Panthère de Cartier Mini & Manschette

Die Panthère de Cartier folgt einer Grundidee, die sich immer weiterentwickelt. Ihr legendäres, strahlendes Design ist wie ein kreativer roter Faden, den Cartier nun für zwei neue Interpretationen wiederaufnimmt. Die beiden innovativen Kreationen stehen dem Original in nichts nach.

Bulgari Serpenti Seduttori: "Born to be gold"

Das neue Serpenti Seduttori ist die aktuelle Neuinterpretation der Kultuhr Serpenti.