Wagner_Hublot Big Bang Unico Sang Bleu II

Hublot Big Bang Unico Sang Bleu II

Die Geschichte von Hublot und Sang Bleu geht weiter: mit drei neuen Versionen der Big Bang Sang Bleu II. Im siebten Jahr der Kooperation hat Maxime Plescia-Büchi seine Tinte in zwei ikonische Materialien „eingraviert“, die in der Kunst der Fusion von Hublot eine zentrale Rolle spielen: Magic Gold und Keramik. Zwei kratzfeste Materialien, die jetzt dennoch die unauslöschliche Handschrift des berühmten Tätowierers tragen. 550 Tattoos fürs Handgelenk in drei limitierten Editionen.

Maxime Plescia-Büchi arbeitet mit Entschlossenheit; Raum für Fehler gibt es nicht. Gleich ob auf kratzfesten, von Hublot patentierten Materialien wie Magic Gold, auf Keramik oder auf der Haut – seine Kunst ist unauslöschlich. Die geometrischen, dreidimensionalen Designs entstehen durch den gekonnten Einsatz von Reliefs und Tiefeneffekten. Präzision ist dabei alles! Das Material selbst wird poliert, satiniert, eingeschnitten, geritzt, angliert und facettiert, wobei sich Sechsecke, Rauten und Dreiecke in perfekter visueller Harmonie abwechseln und einander überlagern. Was für ein Tattoo darf es also sein: Magic Gold, Black-Magic-Keramik oder grüne Keramik?

 

Hublot x Sang Bleu seit 2016: Die künstlerische Zusammenarbeit zwischen Hublot und Maxime Plescia-Büchi reicht bis ins Jahr 2016 zurück. Die Uhren, die daraus hervorgehen, sind durch und durch von der Tätowierkunst geprägt.

 

Dutzende von Zeitmessern tragen mittlerweile die unauslöschliche Handschrift des Grafik-Design-Tattoo-Genies. 2019 fand die Zusammenarbeit zwischen dem Tätowierer und den Uhrmachern mit der Sang Bleu II dann ganzheitlichen Ausdruck: Die geometrischen Muster von Maxime Plescia-Büchi zieren das gesamte Gehäuse der Uhr, die sechseckige Lünette, das Saphirglas, die Zeiger und das Armband.


Big Bang Unico SANG BLEU II: MAGIC GOLD & GRÜNE KERAMIK & SCHWARZE KERAMIK
Für das neue Trio hat Hublot die stärksten Materialien gewählt, um weitere Glanzleistungen mit kratzfesten Substraten zu vollbringen, die tief und unwiderruflich graviert sind, genau wie bei einem echten Tattoo. Auf dem 45-mm-Gehäuse aus Magic Gold oder Keramik und der Lünette überlagern sich die Motive des Tattoo Meisters, wobei die Zeiger für den Mechanismus und die Scheiben die Form eines geometrischen Tattoos annehmen, das sich bis zum Kautschukarmband erstreckt. Diese geometrische Komposition enthüllt zugleich die des automatischen Unico Manufaktur-Chronographenwerks HUB1240, das durch ein skelettiertes Zifferblatt und einen transparenten Gehäuseboden zu sehen ist.
Die Version in Magic Gold wird in 100 Exemplaren aufgelegt; die Black-Magic-Version in tiefschwarzer Keramik mit schwarzem Kautschukarmband in 250 Exemplaren; und die Version in grüner Keramik in 200 Exemplaren.
MAGIC GOLD – Kratzfestes Gold gab es nicht, bis Hublot Magic Gold erfand. Dieses unvergleichliche, von der Uhrenmanufaktur entwickelte und patentierte Material ist die erste und einzige kratzfeste 18 Kt.-Goldlegierung der Welt. Mit einer Härte von fast 1000 Vickers ist Magic Gold bekanntlich schwer zu bearbeiten. Noch kratzfester ist
KERAMIK – herkömmliche Keramik hat eine Härte von 1200 Vickers, während die Keramik von Hublot 1500 Vickers erreicht.
So bleibt also die Wahl zwischen der Magie von tätowiertem, kratzfestem Gold und der extremen Widerstandsfähigkeit von Keramik. Eines ist jedoch sicher: Keines der beiden Materialien kann einem Sang-Bleu Tattoo widerstehen


 

Technische Details:
418.MX.1103.RX.MXM22 Version in Magic Gold Limitiert auf 100 Exemplare
GEHÄUSE: Magic Gold Poliertes 18 Kt. Magic Gold, Durchmesser: 45 mm, Höhe: 16,50 mm, Wasserdichtigkeit: 10 ATM (100 m)
GEHÄUSEBODEN: Magic Gold Satinierte und gravierte schwarze Keramik und Saphirglas
LÜNETTE: Magic Gold Poliertes 18 Kt. Magic Gold
ZIFFERBLATT: Magic Gold Mattschwarz, skelettiert
UHRWERK: Hublot-Kaliber HUB1240.MXM Automatisches Unico Manufaktur Chronographenwerk mit Flyback-Funktion und Säulenrad Frequenz: 4 Hz (28.800 A/h) Gangreserve: 72 Stunden Anzahl Bestandteile: 330 Brillanten: 38
ARMBAND UND SCHLIESSE: Magic Gold Schwarzes Kautschukarmband Sang-Bleu-Faltschließe in schwarzer
Keramik

418.CX.1107.RX.MXM22 Version in Black Magic
GEHÄUSE: Black Magic Satinierte und polierte Black-Magic-Keramik, Durchmesser: 45 mm, Höhe: 16,50 mm, Wasserdichtigkeit: 10 ATM (100 m)
GEHÄUSEBODEN: Black Magic Satinierte und gravierte schwarze Keramik und Saphirglas
LÜNETTE: Black Magic Satinierte und polierte Black Magic-Keramik
ZIFFERBLATT: Black Magic Mattschwarz, skelettiert
UHRWERK: Hublot-Kaliber HUB1240.MXM Automatisches Unico Manufaktur Chronographenwerk mit Flyback-Funktion und Säulenrad Frequenz: 4 Hz (28.800 A/h) Gangreserve: 72 Stunden Anzahl Bestandteile: 330 Brillanten: 38
ARMBAND UND SCHLIESSE: Black Magic Schwarzes Kautschukarmband Sang-Bleu-Faltschließe in schwarzer
Keramik

418.GX.5207.RX.MXM22 Version in grüner Keramik Limitiert auf 200 Exemplare
GEHÄUSE: Grüne Keramik Satinierte und polierte grüne Keramik, Durchmesser: 45 mm, Höhe: 16,50 mm, Wasserdichtigkeit: 10 ATM (100 m)
GEHÄUSEBODEN: Satinierte und gravierte grüne Keramik und Saphirglas
LÜNETTE: Grüne Keramik Satinierte und polierte grüne Keramik
ZIFFERBLATT: Grüne Keramik Mattgrün, skelettiert
UHRWERK: Hublot-Kaliber HUB1240.MXM Automatisches Unico Manufaktur Chronographenwerk mit Flyback-Funktion und Säulenrad Frequenz: 4 Hz (28.800 A/h) Gangreserve: 72 Stunden Anzahl Bestandteile: 330 Brillanten: 38
ARMBAND UND SCHLIESSE: Grüne Keramik Grünes Kautschukarmband Sang-Bleu-Faltschließe in schwarzer
Keramik

Blog Übersicht

Ähnliche Artikel

TAG Heuer Carrera X Porsche

TAG Heuer und Porsche schlagen mit einem markanten, entschieden sportlichen Zeitmesser ein neues Kapitel ihres gemeinsamen Abenteuers auf.

TAG Heuer Aquaracer 200

TAG Heuer ergänzt die neu aufgelegte Aquaracer Professional Serie um eine markante, stylische und geländetaugliche Luxus-Funktionsuhr.

TAG Heuer Gulf Special Edition

Die Co-Kreation trägt die legendären Farben und das Design von Gulf und ist mit dem hauseigenen Uhrwerk Heuer 02 ausgestattet - eine Premiere für die Monaco Gulf.