Lexikon

C

  • Chronograph
    Die Bezeichnung leitet sich aus den griechischen Begriffen chrónos für „Zeit“ und gráphein für „schreiben“ ab. Bezeichnet wird damit eine Uhr die mittels Drücker Kurzzeitmessungen erlaubt. Nicolas Mathieu Rieussec erfand 1821 den ersten Chronographen. Ein Chronograph besitzt Stunden-, Minuten-, und Sekundenzeiger. Normalerweise sind Chronographen mit zwei Drückern ausgestattet, es gibt aber auch Modelle mit nur einem Drücker über den sich Start/Stop des Sekundenzeigers und dessen Rückstellfunktion betätigen lässt. Durch die Betätigung eines Drückers kann man einen Chronographenzeiger aktivieren, deaktivieren oder wieder in Nullstellung bringen. Je nach Ausstattung sind somit unterschiedliche Zeitspannen messbar.