Die Autavia Kollektion eröffnet ein neues Kapitel für TAG Heuer

Die Autavia Kollektion eröffnet ein neues Kapitel für TAG Heuer

Die neueste TAG Heuer Kollektion schöpft aus der Geschichte, um neue Wege zu gehen: Inspiriert von den ursprünglichen Autavia Modellen, nutzt sie innovativste Uhrmachertechnologie, um eine neue Generation von Abenteurern zu begeistern. Die Autavia wird von TAG Heuer als eigenständige Kollektion wiedereingeführt. Diese umfasst verschiedene Modelle, die sich durch Vielseitigkeit, Robustheit und Zuverlässigkeit auszeichnen – genau wie die in den 1960er-Jahren produzierte Original Autavia. Mit der Nutzung der Technologie der Spiralfeder aus Carbon-Verbundwerkstoff, welche jedes Stück als Isograph auszeichnet, baut der avantgardistische Uhrenhersteller auf seiner Tradition auf, um die Geschichte weiterzuführen.

Die Lücke zwischen Vergangenheit und Zukunft schließen

Die Autavia gilt als einer der Grundpfeiler der Marke. Somit war es für TAG Heuer ein logischer Schritt, sie als eigene Linie auf den Markt zu bringen und sie in die Reihen der Kollektionen Carrera, Monaco, Formula 1, Aquaracer und Link aufsteigen zu lassen. Von 1933 bis 1957 war die Autavia ein Armaturenbrettinstrument, das in Rennwagen und Flugzeugen eingesetzt wurde. Der Name selbst leitet sich aus der Kombination von «automobile» (Automobil) und «aviation» (Luftfahrt) ab. Nachdem die Produktion der Autavia Armaturenbrettuhr eingestellt wurde, war der Name wieder verfügbar, und so beschloss der damalige CEO Jack Heuer, ihn für die Chronographen-Armbanduhr zu verwenden, die der Schweizer Uhrenhersteller 1962 auf den Markt brachte. Dieser unverwechselbare, innovative neue Zeitmesser erfasste die Energie und Spannung des Rallyesports und war unter allen Bedingungen lesbar. Die Autavia war bei Rennbegeisterten und Streitkräften auf der ganzen Welt sehr beliebt und genoss bis zur Einstellung ihrer Produktion im Jahr 1985 großen Erfolg und einen ausgezeichneten Ruf. Heute wird die Autavia als eigene Kollektion wiedereingeführt – mit sieben Modellen, die mit dem abenteuerlichen und kühnen Spirit entworfen wurden, für den die Autavia bekannt ist.

 

Die Uhren passen sich jedem Abenteuer und jedem Stil an – die Armbänder aller Modelle der Autavia Kollektion sind untereinander austauschbar. Die Armbänder aus Kalbsleder sind in Dunkelbraun und Hellbraun erhältlich. Die Uhrenboxen der Zeitmesser mit Edelstahlarmband enthalten zusätzlich jeweils ein NATO-Armband. Die Armbänder lassen sich einfach zu Hause austauschen: An der Unterseite des Gehäuses sind Druckknöpfe angebracht, sodass keinerlei Werkzeug benötigt wird.

Die NATO-Armbänder sowie die Armbänder aus Leder und Edelstahl können auch separat erworben werden, sodass die Träger ihre eigenen Kombinationen zusammenstellen können, die zu ihrem ganz persönlichen Look passen.

Kühn in Bronze

Zusätzlich zu den Dreizeigermodellen der Autavia aus Edelstahl hat TAG Heuer auch zwei Modelle aus Bronze eingeführt. Die 42 mm grossen Uhren mit Bronzegehäuse verfügen über ein rauchig grünes oder braunes Zifferblatt mit einer sich bidirektional drehenden Lünette aus schwarzer bzw. brauner Keramik. Das Modell mit dem braunen Zifferblatt und der braunen Keramiklünette wird an einem braunen Lederarmband präsentiert, während das Modell mit dem grünen Zifferblatt und der schwarzen Keramiklünette über ein kakifarbenes Lederarmband verfügt. Der Gehäuseboden dieser Uhren ist aus Titan gefertigt.

TAG Heuers DNA ist in dieser neuen Uhrenfamilie klar ersichtlich. Die von früheren Erfolgen inspirierte neue Autavia Kollektion verfügt über eine eigene authentische Identität, bleibt jedoch den ursprünglichen Modellen treu, welche die Geschichte von TAG Heuer und der Zeitmessung im Allgemeinen geprägt haben.

Blog Übersicht

Ähnliche Artikel

Longines Conquest V.H.P. Chronograph

Eine Geschichte voller Innovationen und technischer Meisterleistungen

Panerai Submersible Carbotech™

Panerai präsentiert zwei neue professionelle Taucheruhren aus Carbotech, einem leichten und robusten Material auf Kohlefaserbasis mit ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften.

Die Breitling Navitimer Ref. 806 1959 Re-Edition: Hommage an eine Legende

Breitling lanciert die erste Neuauflage eines historischen Zeitmessers