Tudor by Wagner

Tudor Black Bay Bronze

Das berühmte Modell Black Bay Bronze, Gewinner des Preises „Petite Aiguille“ beim Grand Prix d’Horlogerie de Genève 2016 und ein Symbol das Seefahrtsvermächtnis von TUDOR, ist jetzt in einer Ausführung in Schiefergrau mit farblich abgestuftem Zifferblatt erhältlich.

Gründe, die für diese Uhr sprechen:
Nach der Einführung des ersten Modells in Bronze, einer Black Bay mit braunem Zifferblatt, ließ sich TUDOR weiter von diesem außergewöhnlichen Bronzematerial und dessen charakteristischer Patina inspirieren. Ein neues Farbschema auf der Basis von Schiefergrau ziert jetzt das Zifferblatt und die Lünette dieser imposanten Taucheruhr, deren Ästhetik sich im Laufe der Zeit wandelte. Verweise auf die Welt der Seefahrt finden sich in jedem Detail Darüber hinaus beeindruckt die Black Bay Bronze dank ihres Manufakturwerks Kaliber MT5601 durch herausragende technische Leistung.

Zentrale Punkte:
1. Satiniertes 43-mm-Gehäuse in Bronze, dessen Farbe sich gemäß der Gewohnheiten des Trägers im Laufe der Zeit ändert.
2. Schiefergraues Zifferblatt mit Abstufungen, applizierten Stundenindizes und arabischen Ziffern auf der 3-, 6- und 9-Uhr-Position.
3. Manufakturwerk Kaliber MT5601 (COSC) mit Siliziumfeder und einer Gangreserve von 70 Stunden.
4. „Snowflake“-Zeiger, ein charakteristisches Merkmal der 1969 eingeführten Taucheruhren.

Ein Gehäuse, das sich „verändert“
Das zentrale Merkmal des Modells Black Bay Bronze ist sein 43-mm-Gehäuse – ein ästhetischer Verweis auf das Messing, das in alten Schiffen und Taucherausrüstungen verwendet wurde. Dieses Metall, das mit der Zeit sein Aussehen verändert, ist eine leistungsstarke Legierung aus Aluminium und Kupfer, die im Schiffbau besonders für Teile verwendet wird, die sich unter Wasser befinden und deshalb eine besonders hohe Korrosionsbeständigkeit aufweisen müssen. Dadurch entwickelt jedes Gehäuse eine dezente und einzigartige Patina, die die Gewohnheiten des Trägers widerspiegelt. Zusätzlich zu ihrem hochgradig funktionalen Erscheinungsbild, das der Seefahrerwelt Rechnung trägt, der sie Tribut zollt, präsentiert sich die Black Bay Bronze in einer vollständig satinierten Optik, die eine homogene Entstehungder Patina garantiert.

Die Kombination eines schiefergrauen, farblich nach innen abgestuften Zifferblatts und einer schiefergrauen Lünette mit Goldakzenten an den Zeigern und Stundenindizes rundet die Ästhetik der Uhr ab. Der visuelle Gesamteindruck ist der eines luxuriösenObjekts mit Patina, das über Jahre hinweg am Handgelenk seines Trägers die Welt umsegelt haben könnte und aussieht, als wäre es genau für ihn und seinen Lebensstil gemacht.

Das Manufakturwerk Kaliber MT5601, das die Black Bay Bronze antreibt, hat einen Durchmesser von 33,8 Millimetern – der größte Durchmesser aller TUDOR Kaliber. Es zeigt die Stunden-, Minuten- und Sekundenfunktionen und präsentiert sich in dem für TUDOR Manufakturwerke typischen Erscheinungsbild. Der durchbrochene Rotor ist satiniert mit sandgestrahlten Details und die Brücken und die Hauptplatine sind mit abwechselnd polierten sandgestrahlten Oberflächen und Laser-Verzierungen gestaltet.

Bei der Gestaltung standen Robustheit, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit im Mittelpunkt. Gleiches gilt für die große Unruh mit variabler Trägheit, die durch eine solide Brücke mit Zweipunktbefestigung an ihrem Platz gehalten wird. Aufgrund dieser Eigenschaften sowie der amagnetischen Siliziumfeder wurde dieses Manufakturwerk vom Schweizer Prüfinstitut Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC) offiziell als Chronometer zertifiziert. Schließlich kann der Träger, dank einer Gangreserve von circa 70 Stunden, die Uhr am Freitagabend abnehmen und am Montagmorgen wieder anlegen, ohne sie neu stellen oder aufziehen zu müssen.

Ein historisches Armband
Als ästhetischen Tribut an das Seefahrtsvermächtnis der Marke, präsentieren sich die aktuellen Modelle von TUDOR als Neuinterpretationen, die Bezug auf historische Modelle und ihre Einsatzgebiete nehmen. Die französische Marine bestellte beispielsweise TUDOR Uhren ohne Armband und stattete diese anschließend mit ihren eigenen handgefertigten oder anderweitig hergestellten Bändern aus. Eines dieser Bänder, mit dem eine Taucheruhr aus jener Zeit versehen war, besteht aus einem Elastikband, das von einem französischen Rettungsschirm stammt. Dieses ultrafunktionale Artefakt mit dem markanten goldfarbenen Faden ist das Vorbild für das schiefergraue Armband aus Jacquardgewebe, das für die Black Bay Bronze erhältlich ist. Eine zweite Option ist ein schiefergraues Armband aus gealtertem Leder, dessen gerade Schnittkanten seine rustikale Optik betonen.

Referenz 79250BA

Gehäuse
Satiniertes Gehäuse in Bronze, 43 mm, bronzefarben PVD-beschichteter Gehäuseboden in Edelstahl

Lünette
In eine Richtung drehbare Lünette in Bronze, Zahlenscheibe mit 60-Minuten-Graduierung
aus mattschiefergrau eloxiertem Aluminium

Aufzugskrone
Verschraubbare Aufzugskrone in Bronze mit gravierter TUDOR Rose

Zifferblatt
Schiefergrau, gewölbt

Uhrglas
Gewölbtes Saphirglas

Wasserdichtheit
Wasserdicht bis 200 Meter

Armband
Abgerundetes schwarzes Nubuklederband oder schiefergraues Textilband mit Stiftschließe in Bronze

Uhrwerk
Manufakturwerk Kaliber MT5601 (COSC)
Mechanisches Uhrwerk mit Selbstaufzug, in beide Richtungen aufziehendes Rotorsystem

Gangreserve
Circa 70 Stunden

Präzision
Vom Schweizer Prüfinstitut Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC) offiziell zertifiziertes Schweizer Chronometer

Funktionen
Zentrale Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger
Sekundenstopp für genaues Einstellen der Uhrzeit

Oszillator
Große Unruh mit variabler Trägheit, Feinregulierung durch Schraube
Amagnetische Siliziumfeder
Frequenz: 28.800 Halbschwingungen/Stunde (4 Hz)

Gesamtdurchmesser
33,8 mm

Höhe
6,5 mm

Lagersteine
25 Lagersteine

Blog Übersicht

Ähnliche Artikel

Longines Conquest V.H.P. Chronograph

Eine Geschichte voller Innovationen und technischer Meisterleistungen

IWC Pilot’s Watch Spitfire

IWC Schaffhausen hat eine neue Spitfire-Linie in der Pilot’s Watches Kollektion vorgestellt.

TAG Heuer Carrera Calibre Heuer 02T Tourbillon Nanograph

TAG Heuer kombiniert Uhrmacherkunst mit wissenschaftlicher Entwicklung und stattet die neueste Interpretation der Carrera mit einer hochmodernen Spiralfeder aus Carbon aus.